Schattendorfer Horizonte - WEITER LEBEN -EMPATHIE IN ZEITEN DES RISIKOS 26.08.-28.08.2021

Um möglichen kommenden Einschränkungen zu entgehen, findet die österreichweite Veranstaltung nun als Hybrid-Variante statt: es ist also sowohl möglich, zum Gesamtpreis von € 60.- als Teilnehmer*in in Präsenz bei den drei Abendveranstaltungen mit Joachim Bauer, Shlomit Butbul, Omar Khir Alanam, u.a. selbstorganisiert dabei zu sein, als auch alternativ das audiovisuell aufgezeichnete Veranstaltungspaket zum online- Nachhören /Nachsehen zu erwerben. Anmeldung zu beiden Möglichkeiten (noch zum alten Veranstaltungsschema) bzw. informelle Voranmeldung über uns - aktuelles Programm mit endgültiger Anmeldemöglichkeit wird dann zugesandt.

 

Gerade jetzt, da nichts schwerer scheint als einander ohne Aufwand zu begegnen wollen wir zur Begegnung einladen: OPEN AIR - OPEN SPACE - OPEN MIND ...

"Ich weiß nicht, was ich gesagt habe, solange ich nicht die Antwort meines Gebenübers gehört habe" betonte der bahnbrechende Kommunikationsforscher PAUL WATZLAWICK die Wichtigkeit von Resonanz und Dialog. Gerade in den Zeiten des aktuellen globalen Risikos, das uns als Infektionsgeschehen, Erderwärmung, wirtschaftlicher Bruch und demokratiepolitische Eiszeit persönlich wie global berührt, wird das offene Gespräch mit den (oftmals so) Anderen wieder zum wesentlichen Kulturgut.

Bei den Schattendorfer Horizonten wollen wir es in den Mittelpunkt rücken - und mit ihm den Fragen mehr Bedeutung einräumen als den vorschnellen Antworten. Dabei nehmen wir uns das zapatistische Motto" Preguntando caminamos - fragend gehen wir voran" zu Herzen und gestalten den Austausch von Dialogbereitern aus dem deutschsprachichen Raum als offene Begegnung an der frischen Luft: mit den Veranstaltern laden zwei Orte im Naturpark Koglberg zwischen Neusiedlersee und Rosalia dazu ein. Ihre Lage am Grünen Band Europas, dem ökologischen Heilungsraum vieler schmerzhafter Wunden, die die einstige Grenze zwischen Ost und West geschlagen hat, motiviert zum Dialog.

An drei Sommertagen und -abenden kann hier unsere Begegnung jenes Potential wachrufen, das die Gegenwart und Zukunft dringend braucht: Empathie.

Hier gibt’s das aktuelle Programm und das Plakat zur Veranstaltung: